• Startseite
  • Fachverbände
  • Fachverbands-News
  • Schwerathletik: Präsidium der ARGE Ringen RLP wieder komplett / Manfred Hauswirth neuer Vizepräsident

Schwerathletik: Präsidium der ARGE Ringen RLP wieder komplett / Manfred Hauswirth neuer Vizepräsident

Das Präsidium der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Ringen Rheinland-Pfalz ist wieder komplett. Neuer Vizepräsident ist Manfred Hauswirth, der Präsident des Ringer-Verbandes Pfalz. Er folgt damit auf Karl Kuntz, der im vergangenen Jahr aus gesundheitlichen Gründen von seinen Funktionen als ARGE-Vizepräsident Sport und Präsident des Ringer-Verbandes Pfalz zurückgetreten war. Hauswirth ist auch an die Spitze der pfälzischen Ringer getreten. Anders als Kuntz wird er allerdings innerhalb der ARGE den Verantwortungsbereich Verwaltung übernehmen. Den Verantwortungsbereich Sport übernimmt künftig Vizepräsident Thomas Ferdinand, der auch Präsident des Schwerathletikverbandes Rheinland ist. Darauf hatten sich die beiden Vizepräsidenten im Vorfeld geeinigt. Ebenfalls zurückgetreten war 2019 Frauenreferent Artur Rimmer. Sein Nachfolger wird Udo Grieß, der schon lange dem Frauenringen eng verbunden ist. Grieß ist bereits Frauenreferent des Schwerathletikverbandes Rheinland und stellvertretender Frauenreferent des Deutschen Ringer-Bundes (DRB). Das Präsidium der ARGE Ringen Rheinland-Pfalz stimmte diesen Entscheidungen einstimmig zu.

Die neuen Präsidiumsmitglieder müssen in diesem Jahr noch von der Mitgliederversammlung der ARGE in diesen Ämtern bestätigt werden. Bis zur Mitgliederversammlung üben sie ihre Aufgaben kommissarisch aus.