LSB-Sportjugend ehrt 170 junge Sportlerinnen und Sportler

Welt- und Europameister im Nachwuchsbereich erhielten LSB-Meisterschaftsnadel

sportjugend_meisterehrung"Wenn du einen Traum hast, musst du ihn beschützen. Wenn du etwas willst, dann mach es" mit diesen Worten eröffnete der geschäftsführende Vorsitzende der Sportjugend, Thomas Biewald, die Meisterehrung der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. Dass an diesem Abend in der Sporthalle der TG Nieder-Ingelheim viele Nachwuchsathleten anwesend waren, die sich nicht von ihrem Ziel abbringen ließen, verdeutlichte ein Blick in die fast 170 Namen fassende Ehrungsliste. Junge rheinland-pfälzische Sportlerinnen und Sportler, die im Jahr 2011 Deutscher Jugend- oder Juniorenmeister geworden sind, sich bei internationalen Wettkämpfen – sprich Europa- und Weltmeisterschaften – auf den vorderen drei Plätzen behaupten konnten, erhielten die LSB-Meisterschaftsnadel in Silber oder Bronze.

Die TG-Halle bot der 18. Meisterehrung der Sportjugend einen hervorragenden Rahmen. Der Einladung folgten Athleten, aus 35 Sportarten. Das Spektrum zeigte traditionelle Sportarten, wie Schwimmen, Ringen oder Leichtathletik, aber auch unbekanntere. So zum Beispiel Barfußwasserski, Sportstacking oder Steinstoßen.

"Ihr habt sicher auch viele Niederlagen eingesteckt, die schmerzhaft waren. Ihr setzt euch trotzdem seit Jahren für euren Traum ein und erreicht Höchsleistungen. Dafür sagen wir euch herzlichen Dank – für euren Kampfgeist, für "nie aufgeben" und für die tollen Momente", lobte Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. Doch schwingten nicht nur Töne des Lobes durch den athmosphärisch dekorierten Saal, denn "man muss aufpassen, dass Schule und Sportverein bestens koordiniert sind, um diese großartigen Leistungen auch in Zukunft erbringen zu können".

Als Vertreterin des Sportminister, Roger Lewentz, überbrachte Staatssekretärin Heike Raab den Kindern und Jugendlichen den Stolz der Landesregierung über die nationalen Siege und herausragenden internationalen Platzierungen. Raab machte in ihrer Begrüßung zudem deutlich, dass der Sport nicht nur der Gewinn von Medaillen und Auszeichnungen, sondern auch ein integrierendes Element sei, dessen sich die Politik durchaus bewusst ist. "Der Sport hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft und die Landesregierung wird den Sport in seiner Vielfalt immer nach Kräften finanziell und ideel unterstützen", sicherte sie der LSB-Präsidentin und dem Sportjugend-Vorsitzenden zu.

Zwischen den drei großen Ehrungsblöcken wurden immer wieder sportliche Highlights auf der Bühne präsentiert. Vor allem nicht-olympische Sportarten bekamen die Möglichkeit, sich zu präsentieren. Die Akrobatikgruppe der TG Worms zeigte eine spektakuläre Seiltuchartistikshow, die die Zuschauer staunen ließ. Mit viel Rhythmus und zugleich beeindruckender Körperbeherrschung begeisterte das Duo Aikaterini Tsohataridou und Chantal Krause mit ihrem Auftritt "Hip Hop meets Ballet".

Weitere Bilder und das Video zur Veranstaltung werden auf www.sportjugend.de veröffentlicht.

Weitere Infos gibt es bei: Michael Heinze.