20 Rheinland-Pfälzer bei den Olympischen Spielen dabei

3. Nominierungsrunde des DOSB in Frankfurt / Auch Sprinterin Marion Wagner (USC Mainz) und Ruderer Sebastian Schmidt (Mainzer Ruder-Verein) starten in London

2012_reif_foto_peter_seydel

Unter dem Motto „Wir für Deutschland“ wird die Deutsche Olympiamannschaft mit höchstwahrscheinlich 389 Athletinnen und Athleten bei den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) an den Start gehen. Mit von der Partie sind auch 20 Sportlerinnen und Sportler aus dem Team Rheinland-Pfalz.

Nachdem Fechterin Alexandra Bujdoso (Königsbacher SC, Säbel Einzel), Fechter Peter Joppich (CTG Koblenz, Florett Einzel und Team), Radsportlerin Miriam Welte (RSC Kaiserslautern, Teamsprint), die Tischtennis-Spielerinnen Kristin Silbereisen (FSV Kroppach, Einzel und Team) und Wu Jiaduo (FSV Kroppach, Einzel und Team), Trampolin-Turnerin Anna Dogonadze (MTV Bad Kreuznach) sowie Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg, 10.000 Meter), Ringerin Alexandra Engelhardt (KSC Friesenheim, bis 48 Kilogramm Freistil), Schwimmer Dimitri Colupaev (SSV Undine 08 Mainz, 4×200 Meter Freistil-Staffel) und Langstreckenschwimmerin Angela Maurer (SSV Undine 08 Mainz, 10 km) schon in den ersten beiden Runden nominiert worden waren, wurden bei der dritten und abschließenden Auswahl zehn weitere Athletinnen und Athleten nominiert:

Sprinterin Marion Wagner (USC Mainz, 4×100 m),  Ruderer Sebastian Schmidt (Mainzer Ruder-Verein, Vierer ohne), die Gewichtheber Jürgen Spieß (AV 03 Speyer, bis 105 kg) und Almir Velagic (AV 03 Speyer, über 105 kg), Weitspringer Christian Reif (ABC Ludwigshafen), Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken), Stabhochspringerin Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen), Siebenkämpferin Lilli Schwarzkopf (LG Rhein-Wied) sowie die Ruderer Richard Schmidt (Ruderverein Treviris 1921, Achter) und Jonathan Koch (Mainzer Ruder-Verein, Leichtgewichts-Doppelzweier).

Weitere Infos gibt es bei: Michael Heinze.