„Erfolgreiche Botschafter des rheinland-pfälzischen Sports in der Welt“

Ministerpräsident Kurt Beck empfängt Olympia-Teilnehmer in der Staatskanzlei
2012_olympia_empfang_staatsMinisterpräsident Kurt Beck hat die rheinland-pfälzischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Olympischen Spiele 2012 in London zu einer Feierstunde in der Staatskanzlei empfangen. „Sie haben durch ihre sportlichen Leistungen unser Land hervorragend präsentiert und sich quasi als erfolgreiche Botschafter des rheinland-pfälzischen Sports in der Welt erwiesen“, sagte der Ministerpräsident zu den Sportlerinnen und Sportlern. „Dafür gebührt Ihnen unser besonderer Dank.“

Beck konnte neben Innen- und Sportminister Roger Lewentz und Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB), zahlreiche Repräsentantinnen und Repräsentanten des rheinland-pfälzischen Sports begrüßen. Außerdem hieß er Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft willkommen, die verstärkt zur Unterstützung des Spitzensports im Land gewonnen werden soll. „Um dem Landessportbund und den regionalen Sportbünden Planungssicherheit zur Erledigung ihrer Aufgabe zu gewährleisten, erhalten diese einen pauschalen Aufwendungsersatz für Personal- und Sachausgaben“, unterstrich der Ministerpräsident. „Hierfür sind im Doppelhaushalt 2012/2013 rund 10,3 Millionen Euro eingestellt.“ Neben dem pauschalen Aufwendungsersatz erhielten die Sportorganisationen zusätzliche Haushaltsmittel für Projekte in Höhe von etwa 6,4 Millionen Euro. Zudem, so Beck, habe die Landesregierung in den Jahren 2003 bis 2011 insgesamt rund 157 Millionen Euro in den Sportstättenbau investiert.

Der LSB sei satzungsgemäß für den Leistungssport in Rheinland-Pfalz zuständig. Er arbeite mit den Spitzen- und Landesfachverbänden, den Vereinen, dem Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland und der Sporthilfe Rheinland-Pfalz/Saarland eng und abgestimmt zusammen. Ministerpräsident Beck: „Der Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland ist die Betreuungs- und Serviceeinrichtung für den Spitzensport. Die zentrale Aufgabe liegt hier in der Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Betreuung der Nachwuchs- und Spitzensportler sowie deren Trainerinnen und Trainer. Ich freue mich, dass diese Arbeit bei den zurückliegenden Olympischen Spielen in London so große Erfolge hervorgebracht hat. Immerhin können wir Rheinland-Pfälzer uns über zwei Goldmedaillen, eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen freuen.“

An den Olympischen Spielen in London haben insgesamt 18 rheinland-pfälzische Sportlerinnen und Sportler teilgenommen, eine Sportlerin und ein Sportler waren zusätzlich als Ersatz nominiert.

Weitere Infos gibt es bei: Michael Heinze.