Richtfest für neue Zentrale des Sportbundes Pfalz

Auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern entsteht neue Geschäftsstelle / 20 Büroräume und ein multifunktionaler Seminarbereich

2013 sportbund pfalzHeute feierte der Sportbund Pfalz das Richtfest für den Neubau seiner Geschäftsstelle in Kaiserslautern. Die neue Zentrale des pfälzischen Dachverbandes, dem derzeit 2.110 Mitgliedsvereine angehören, entsteht auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern und wird ein Baustein des Sportzentrums Pfalz. Mit einziehen werden auch der Tennisverband und der Leichtathletikverband Pfalz sowie der Sportärztebund Rheinland-Pfalz. Seit seiner Gründung 1949 hat der Sportbund Pfalz seinen Sitz in Kaiserslautern.

Dieter Noppenberger, der Präsident des Sportbundes Pfalz, begrüßte etwa 40 Gäste sowie die Handwerker und die Mitarbeiter des Architekturbüros zum Richtfest. „Wenn man jetzt hier drin steht, merkt man, dass es wohl doch etwas Besonderes wird“, so der Präsident nicht ohne Stolz über die Wirkung des Gebäudes. „Ich wünsche mir, dass die neue Sportbund-Geschäftsstelle auch weiterhin zum Wohl des Sports in der Pfalz beiträgt“, so Noppenberger, der ausdrücklich auch die Präsidenten des Tennisverbandes und des Leichtathletikverbandes Pfalz, Wolfgang Eggers und Dr. Ulrich Becker, begrüßte. Beide Verbände werden mit ihren Geschäftsstellen ebenfalls in den Neubau einziehen.

Peter Kiefer, der Beigeordnete der Stadt Kaiserslautern, lobte die Zusammenarbeit mit dem Sportbund hinsichtlich der Phase der Standortsuche. „Zehn Standorte waren anfangs in der Auswahl, die unmittelbare Nähe zum Sport auf dem Campus, zur TSG Kaiserslautern, zur Barbarossahalle oder zum Heinrich-Heine-Gymnasium haben letztendlich den Ausschlag gegeben“, so Kiefer. Er lobte auch die Leistung der Handwerker, die trotz der widrigen Wetterverhältnisse im Winter und im Frühjahr Hervorragendes geleistet hätten. „Das Schöne für die Stadt ist, dass der Sportbund Pfalz auf Dauer in Kaiserslautern bleibt“, so Kiefer abschließend.

Die neue Geschäftsstelle des Sportbundes Pfalz ist viergeschossig und verfügt über eine Nutzfläche von 932 Quadratmetern. 20 Büroräume und ein multifunktionaler Seminarbereich mit maximal 146 Quadratmetern (für etwa 80 Personen bei Tischbestuhlung und ca. 145 bei Reihenbestuhlung) machen das Herzstück des Gebäudes aus. Die neue Postadresse des Sportbunds soll – wenn alles gut geht – ab Oktober oder November gelten; dann nämlich ist der Einzug geplant und die Mitarbeiter und Besucher müssen anstatt des Barbarossarings 56, zukünftig die Paul-Ehrlich-Straße 28a – auf dem Universitätsgelände gegenüber der Großsporthalle – ansteuern.

Finanzierung

Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf 1.850.000 Euro. Finanziert wird dies vom Sportbund Pfalz durch 750.000 Euro Eigenmittel sowie weiteren 680.000 Euro, die aus dem Verkauf der alten Geschäftsstelle stammen. Vom Land Rheinland-Pfalz gab es einen Zuschuss in Höhe von 120.000 Euro, sodass eine Kreditaufnahme für den Sportbund in Höhe von 300.000 Euro bleibt. Der Architekt des Neubaus ist Harald Lang, Geschäftsführer von A+4 Ingenieur GmbH in Kaiserslautern.

Sportzentrum Pfalz

Mit einem Neubau der Geschäftsstelle auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern vollzieht der Sportbund Pfalz nun auch räumlich gesehen den Schritt zum Netzwerk „Sportzentrum Pfalz“. Das Sportzentrum Pfalz ist ein Zusammenschluss von TU-Hochschulsport und -Sportwissenschaft, Institut für Angewandte Sportwissenschaft, der Eliteschule des Sports Heinrich-Heine-Gymnasium, der TSG Kaiserslautern und des Sportbundes Pfalz. Das Sportzentrum verfolgt ein Konzept der engen Verzahnung und Zusammenarbeit von Praxis und Wissenschaft im Sportstudium und im Vorbereitungsdienst der künftigen Sportlehrkräfte, in der Praxis des Schulsports und der Sportorganisationen wie auch in der sportwissenschaftlichen angewandten Forschung. Mit der räumlichen Konzentration auf dem Unigelände entsteht ein Sportcampus der kurzen Wege.

Verkaufsprozess & Planung „Neubau“

März 2011
Verkauf des neueren Gebäudetraktes „Am Schlagbaum 5“, das zur Geschäftsstelle gehörte und Jahrzehnte vom Pfälzer Turnerbund, dem Südwestdeutschen Fußballverband und dem Leichtathletikverband mitgenutzt wurde.
Dezember 2011
Verkauf des älteren Gebäudetraktes „Barbarossaring 56“; seit Januar 2012 ist der Sportbund Pfalz Mieter in seinem ehemaligen Gebäude bis zum Einzug in die neue Geschäftsstelle.
Seit Januar 2012
Klärung der Standortfrage und Abstimmung unter allen Beteiligten: Technische Universität Kaiserslautern, Land Rheinland-Pfalz, Stadt Kaiserslautern, Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (Landesbetrieb LBB), Sportbund Pfalz.
Spatenstich August 2012
Am 21. August 2012 unter anderem im Beisein von Prof. Dr. Helmut J. Schmidt, Direktor der TU Kaiserslautern, Roger Lewentz, Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, Karin Augustin, Präsidentin des Landessportbundes Rheinland-Pfalz.
Richtfest 22. Mai 2013

Weitere Infos gibt es bei: Michael Heinze.