DOSB vergibt Grünes Band für den Nachwuchsleistungssport

Jury schaut bei der Auswahl nicht nur auf sportliche Erfolge / Großartiger Erfolg für rheinland-pfälzische Vereine

2013 jsv speyer david riedlSeit 1986 fördern der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank AG mit der Verleihung des „Grünen Bandes“ den Nachwuchsleistungssport in Deutschland. Mit der Finanzspritze von je 5.000 Euro für 50 besonders engagierte Vereine soll herausragende Nachwuchsarbeit belohnt und gefördert werden. Besonders erfreulich aus Sicht des Landessportbundes Rheinland-Pfalz: Von den 50 ausgewählten Vereinen stammen in diesem Jahr sechs aus Rheinland-Pfalz.

Die Jury schaut bei der Auswahl nicht nur auf sportliche Erfolge. Das „Grüne Band“ legt sein Augenmerk ebenso auf pädagogische Aspekte der Leistungsförderung, wie die Vermittlung von gesellschaftlich wichtigen Werten wie Fairplay oder Teamgeist, aber auch Präventionsarbeit in Bezug auf Doping oder Alkohol- und Medikamentenmissbrauch. Zudem wird die Integration von sozial schwachen Kindern und Jugendlichen oder jungen Sportlern aus anderen Kulturen beim „Grünen Band“ groß geschrieben.

„In diesem Bereich engagiert sich der Judoverein Speyer 1959 besonders. Neben dem finanziellen Entgegenkommen für sozial schwächere Familien legt der Verein in verschiedenen Projekten mit dem Schwerpunkt ´Integration durch Sport´ besonderen Wert auf das soziale Miteinander“, weiß LSB-Präsidentin Karin Augustin – in diesem Jahr erstmals in der Jury vertreten. Mit Hilfe dieser sowie durch Schul-AGs und Freizeiten werden Kinder an den Judosport herangeführt, um neue Talente in den Verein zu holen. Das Konzept dieser erweiterten Talentsichtung scheint aufzugehen: In der Saison 2013 ist der Judoverein sowohl mit den Männern als auch mit den Damen in der Ersten Bundesliga präsent.

Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssportkonzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Folgende Vereine aus Rheinland-Pfalz werden 2013 mit dem „Grünen Band“ ausgezeichnet:

Andernacher Tennisclub 1926, Tennis
Judosportverein Speyer 1959, Judo
Sportverein Fischbach 1959, Badminton
Taekwondo Club Ingelheim, Taekwondo

Turn- und Sportverein Ahrweiler 1898, Triathlon
SV 64 Zweibrücken, Handball

Weitere Infos gibt es bei: Michael Heinze.