Tennis: TVRP-Präsidium unter Vorsitz von Ulrich Klaus einstimmig wiedergewählt

2013 tvrp mgv f tvrpUlrich Klaus und seine Vorstandskollegen leiten weiterhin die Geschicke des Tennisverbandes Rheinland-Pfalz (TVRP). Bei der Delegiertenversammlung in Bingen wurde Klaus als Präsident einstimmig wieder gewählt. Klaus, der mit seinem Präsidium seit zehn Jahren (2003) an der Spitze des TVRP steht, zog eine positive Bilanz. Er verwies auf die gute Zusammenarbeit der Bezirksverbände und des Landesverbandes, die Einführung von TORP und der LK, die Überarbeitung der Ordnungen, insbesondere der Wettspielordnung mit einer erheblichen Angleichung der Regeln, die Belebung der Turnierlandschaft sowie die hohe Transparenz in allen Bereichen. Aktuell ging er auf mybigpoint – die gemeinsame Internetplattform des Deutschen Tennisbundes und der Landesverbände – ein und erläuterte, warum der TVRP hier teilnimmt.

Neben der Wiederwahl des Präsidenten wurden ebenso einstimmig die TVRP-Präsidiumsmitglieder für Finanzen Jürgen Jacoby, für Sport Dieter Kirschenmann und für den Jugendsport Edgar Helm in ihren Ämtern bestätigt. Dem Präsidium gehören weiter der Vizepräsident des Bezirksverbandes Rheinland, Carl Kipp (in Vertretung von Klaus), Wolfgang Eggers, Präsident des Bezirksverbandes Pfalz, sowie Jan Hanelt, der am 11. April neu gewählte Präsident des TV Rheinhessen, an.

Die Ehrennadel des TVRP in Gold erhielten Rudi Frick (HTC Bad Neuenahr) und Friedhelm Kurz (VfR Koblenz-Karthause) für ihre langjährigen Verdienste im TVRP. Frick war über 25 Jahre in der Turnierleitung und als Turnierdirektor der Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr tätig (eines der größten Turniere der Welt). Seit 1996 ist er Referent für Regelkunde und Schiedsrichterwesen im Tennisverband Rheinland-Pfalz. Kurz ist seit 1989 bei Bezirksverband Rheinland unter anderem als Spielleiter und als Präsidiumsmitglied für Lehre und Ausbildung tätig. Seit 2007 ist er Schultennisreferent im TVRP. Von 2001 bis 2012 war er Vorsitzender der Tennisabteilung des VfR Koblenz-Karthause.

Da er die Goldene Ehrennadel bereits 2008 erhielt, gab es ein Präsent für den ausscheidenden Sportwart im TV Pfalz, Werner Schwarz. Schwarz leitete exakt 25 Jahre den Sportbereich im Bezirksverband Pfalz. Ein Präsent für ihre sportlichen Erfolge nahm Christina Wolf (TSC Mainz) entgegen. Wolf errang bei der WM Mitte März in der Türkei Silber im Teamwettkampf und Bronze im Einzel Damen 45.

Weitere Infos gibt es bei: Michael Heinze.