Radsportlerin Hannah Ludwig (RSC Stahlross Wittlich) startet demnächst für ein Profi-Team

18 Jahre altes Talent hat in diesem Jahr zwei Medaillen bei den U19-Europameisterschaften gewonnen / Ausdauersport war Moselanerin in die Wiege gelegt

Die 18-jährige Hannah Ludwig vom RSC Stahlross Wittlich gewann in diesem Jahr zwei U19-Europameisterschafts-Medaillen. In der kommenden Saison startet sie für ein Profi-Team.

Weiterlesen

LSB-Frauenvollversammlung am 3. November in Trier steht ganz im Zeichen der Digitalisierung

Veranstaltung richtet sich an Frauenvertreterinnen und -vertreter der Sportvereine und Fachverbände / Beginn um 9.30 Uhr in der Europäische Akademie des Rheinland-Pfälzischen Sports

Ganz im Zeichen der Digitalisierung steht die Frauenvollversammlung des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) am Samstag, 3. November, 8.30 bis 15 Uhr, in der Europäischen Akademie des Rheinland-Pfälzischen Sports (Herzogenbuscher Straße 56) in Trier. LSB-Vizepräsidentin Claudia Altwasser lädt alle Frauenvertreterinnen und -vertreter der Sportvereine und Fachverbände zu dieser Veranstaltung herzlich ein. Natürlich können weitere interessierte Frauen und auch Männer daran teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weiterlesen

Siebte Auflage von „Sports for Peace“ in Ruanda erfolgreich gestartet

LSB-Friedensworkshop mit 22 hoch motivierten Teilnehmern / Fußballtrainer Daniel Hertzler und Gewaltpräventionsberaterin Jessie Bohr leiten Lehrgang / Dank an Lotto-Stiftung und Innenministerium

Alle Welt spricht davon, die Flüchtlingsprobleme in den jeweiligen Ländern beheben zu müssen. Hier kann der Sport wertvolle Hilfe leisten und als Türöffner dienen. Einen nicht unwesentlichen Beitrag dazu leistet der Landessportbund seit mehr als drei Jahrzehnten im Partnerland Ruanda. Auch in diesem Jahr wieder führt der LSB von 15. bis 21. Oktober den 7. Friedensworkshop „Sports for Peace“ für Sportlehrer aus ganz Ruanda durch.

Weiterlesen

Explorer Days von 19. bis 21. Oktober in Kaiserslautern rund um „Digitalisierung im Verein“

Von Freitag, 19. Oktober, bis Sonntag, 21. Oktober, finden im Business + Innovation Center in Kaiserslautern die diesjährigen Explorer Days mit dem Schwerpunktthema „Digitalisierung im Verein“ statt. Während der dreitägigen Veranstaltung rund um den Vereins-Explorer haben Vereinsvorstände die Möglichkeit, sich in Vorträgen und Workshops über die bewährte Mitglieder- und Kursverwaltung zu informieren. Themen der Hauptveranstaltung sind neben dem integrierten Vereinsportal mit Social Media Anbindung, Suchmaschinenoptimierung und Online-Anmeldung auch Erfahrungen mit der DSGVO, die im Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Weiterlesen

Nachtleben, Souk und Medina

Trinationales Ausbildungsseminar „Sport und interkulturelles Lernen“ in Nabeul mit 30 Jugendleitern aus Frankreich, Tunesien und Deutschland

30 Jugendleiter aus Frankreich, Tunesien und Deutschland trafen sich für sechs Tage im Hotel Khayam Garden im tunesischen Nabeul, um am trinationalen Ausbildungsseminar „Sport und interkulturelles Lernen“ teilzunehmen. Im Rahmen der 50-jährigen Jubiläumsfeier der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der Region Nabeul war auch der langjährige Partner der Region Burgund-Franche-Comté mit von der Partie, um dem Seminar beizuwohnen. Dadurch wurde es zugleich zum ersten trinationalen Aufeinandertreffen mit der Region Nabeul nach 50 Jahren Partnerschaft.

Weiterlesen

Haus Rheinland-Pfalz in Oberjoch

 

„Bewegte Köpfe denken schneller“ Schulung vor Ort beim FSV Trier -Tarforst

Referentin Jennifer Weber (links) mit den Teilnehmenden des FSV Trier-Tarforst und den umliegenden Grundschulen.

Im Rahmen der Initiative „Bewegte Köpfe denken schneller“ werden über 300 Kooperationen zwischen Ganztagsgrundschulen und Sportvereinen unterstützt. Ein Baustein dabei sind „Schulungen vor Ort“. Friedrich Meinelt, zuständig beim FSV Trier–Tarforst für die Koordination der Ganztagsschul AG´s, griff dieses Angebot am vergangen Freitag gerne auf. Unter der fachkundigen und motivierenden Anleitung von Referentin Jennifer Weber, wurden in einer Spielewerkstatt unter dem Thema „Spielerische Förderung von motorischen Grundfähigkeiten“ viele praxisnahe Ideen entwickelt. Die Bedeutung von Bewegung und Sport für den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler konnte an vielen Beispielen herausgearbeitet werden. Das gesamte Übungsleiterteam, welches die Ganztags AG´s des Vereins betreut, nutzte die Chance zur Fortbildung und verband diese mit einem Teamtreffen. Ebenso nahmen Lehrkräfte aus drei kooperierenden Grundschulen (Keune Grundschule, Martin Grundschule und Grundschule Trier-Tarforst) teil.

Weiterlesen

Auch im Jahr 2018 werden Integrationsprojekte gefördert

Bundesprogramm „Integration durch Sport“ unterstützt engagierte Vereine und Kooperationspartner / Bis zu 1.000 Euro für vorbildliche und nachhaltige Projekte für Migranten

Das Programm „Integration durch Sport“ beim Landessportbund Rheinland-Pfalz bietet auch in diesem Jahr ein ähnliches Förderungsangebot für rheinland-pfälzische Sportvereine und andere Kooperationspartner, die sich mit dem Thema „Integration mit und durch Sport“ beschäftigen, an. Im Anschluss auf die bereits vor einem Jahr gestartete Initiative unseres Programms „Integration durch Sport“ werden vorbildliche und nachhaltige Integrationsprojekte für alle Migranten finanziell mit bis zu 1.000 Euro pro Aktion unterstützt. Aufgrund des vereinfachten Antrags- und Abrechnungsverfahrens können Initiativen und Projekte nicht nur mit Flüchtlingen, sondern auch mit anderen Migrantengruppen und sozial Benachteiligten noch in diesem Jahr (rückwirkend für das Jahr 2018 und bis zum 30.11.2018) bis zu maximal 1.000 Euro pro Verein beantragt und gefördert werden.

Weiterlesen

„Ehrenamt und Integration – zwei absolute Herzensangelegenheiten“

Deutsch-französisch-ungarisches Forum in der Europäischen Akademie des rheinland-pfälzischen Sports in Trier ist ein voller Erfolg

„Ehrenamt und Integration – zwei absolute Herzensangelegenheiten“, so stellte es der Leiter des internationalen Arbeitskreises Helmut Loenenbach passend heraus. Das Verbinden beider ist ein großer und wichtiger Schritt in die richtige Richtung, zu dem vor allem der Sport eine Menge beitragen kann. Bei dem deutsch-französisch-ungarischen Forum zum Thema „Integration von geflüchteten Frauen und Männern durch ein Ehrenamt im Sport“ in der Europäischen Akademie des rheinland-pfälzischen Sports in Trier, zu dem die Abteilung „Internationales“ und das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ des LSB mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) eingeladen hatten, wurde ein ganzes Wochenende über dieses Thema diskutiert und an Lösungsvorschlägen gearbeitet. „Sowohl Vereine als auch bereits integrierte Geflüchtete die ein Ehrenamt ausüben, können einen wichtigen Beitrag für eine gelingende Integration beitragen“, so Loenenbach.

Weiterlesen

„Sehr wertvoll für alle Absolventen“

Zehn Jahre ÜL-B-Ausbildung „Sport im Ganztag“: LSB-Vizepräsident Dieter Krieger im Interview

Die Übungsleiter-B-Ausbildung „Sport im Ganztag“ feiert dieser Tage ein rundes Jubiläum. Am 23. September fand in der Sportschule Seibersbach die feierliche Lizenzübergabe für den zehnten Ausbildungsjahrgang statt. Voller Stolz nahmen 20 Teilnehmer – jeweils zehn Männer und zehn Frauen zwischen 21 und 63 Jahren – aus den Händen von LSB-Vizepräsident Dieter Krieger sowie Johannes Jung vom Bildungsministerium die erstmals im neuen DOSB-A4-Format gestalteten Urkunden entgegen. Mit von der Partie war auch das Ausbildungsteam mit Rüdiger Baier, Christian Zander, Joachim Burgard und Tobias Götten unter Leitung von LSB-Referentin Katrin Riebke, das die Lehrproben abgenommen hatte. SportInForm sprach mit Dieter Krieger über die Ausbildung, die aus Projektmitteln des Bildungsministeriums finanziert wird.

Weiterlesen

„Mainzer Erklärung“ für ein gemeinwohlorientiertes Glücksspiel unterzeichnet

LSB und fünf weitere Nutznießer stützen aktuelles Lotto-Modell

Vertreter von sechs großen gesellschaftlichen Institutionen haben sich am Mittwoch in Mainz für die Stärkung des gemeinwohlorientierten Glücksspielmodells ausgesprochen. Untermauert haben dies die Protagonisten mit der gemeinsamen Unterzeichnung der so genannten „Mainzer Erklärung“. 122 Millionen Euro haben die beiden Lotterien GlücksSpirale und BINGO seit 1970 in Rheinland-Pfalz an ihre Nutznießer ausgeschüttet. Eine immense Summe, ohne die in den Bereichen Wohlfahrt, Sport, Denkmalschutz, Umweltschutz, in der Musikkultur sowie in der Entwicklungszusammenarbeit vieles gar nicht möglich wäre. Kommerzielle Anbieter mit Sitz im Ausland – etwa in Malta oder in Gibraltar – und ohne deutsche Erlaubnis bieten Kopien der Lotterien des Deutschen Lotto- und Totoblocks – auch der GlücksSpirale – via Internet an. Dem Spielinteressierten wird suggeriert, dass er an den deutschen Lotterien teilnimmt. Tatsächlich aber wettet er auf den Ausgang einer Lotterie, nimmt aber nicht an dieser teil.

Weiterlesen

14 Landesleistungszentren werden offiziell anerkannt

61 Landesstützpunkte bilden den Unterbau / Minister Lewentz am 27. September in Neuwied persönlich vor Ort

Der Landessportbund wird zusammen mit Innen- und Sportminister Roger Lewentz landesweit 14 Landesleistungszentren (LLZ) mit unterschiedlichen Schwerpunktsportarten offiziell anerkennen. Der Anerkennung der Zentren ist eine umfassende Prüfung der Rahmenbedingungen und Begutachtung der Standorte durch den LSB vorausgegangen. Anerkannte Landesleistungszentren erhalten Zuschüsse für Trainer, eine erhöhte Förderung von Sportgeräten und Zuschüsse zu den Betriebs- und Unterhaltungskosten. An der offiziellen Anerkennung des Landesleistungszentrums Leichtathletik in Neuwied am Donnerstag, 27. September, wird Minister Lewentz persönlich teilnehmen.

Weiterlesen

„Das Wohl des Waldes im Mittelpunkt“

Miteinander von Sport, Waldwirtschaft und Naturschutz beim Tag des Waldes im Walderlebniszentrum Soonwald / Talkrunde mit Forstministerin Höfken und LSB-Präsident Thieme

Im Walderlebniszentrum Soonwald hat die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken anlässlich der Deutschen Waldtage 2018 gemeinsam mit Prof. Lutz Thieme, Präsident des Landessportbundes, und weiteren Gästen über den Wald als Erholungsraum diskutiert. Ziel der Deutschen Waldtage ist es, vor allem den Dialog zwischen Forstwirtschaft und Sport zu vertiefen. Der Wald ist Erholungsraum und Trainingsstätte für täglich tausende Waldbesucher. Ein großer Anteil davon Sportler. Dabei ist gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme nicht nur wichtig. Es nützt allen. Dem Wald, der Natur und dem Menschen. Forstministerin Ulrike Höfken ließ bei der rheinland-pfälzischen Zentralveranstaltung in Schöneberg bei einer Talkrunde unter dem Motto „Wald bewegt“ keinen Zweifel an ihrem Willen zur gedeihlichen Kooperation der Akteure.

Weiterlesen

„Ehrenamt mit Geflüchteten hat sich verändert“

13. Diskussionsforum „Integration durch Sport“ in Mainz / 27 Stützpunktvereine ausgezeichnet

„Integration ist gelungen, wenn es in der Kabine kein Thema ist – und genauso ist es in vielen Sportvereinen.“ Das bekräftigte LSB-Präsident Prof. Lutz Thieme am Montagabend beim 13. Diskussionsforum des Landessportbundes unter dem Motto „Integration im Sport – ein Selbstläufer?! Eine kritische Betrachtung!“ vor 120 Zuhörern im Haus der Kulturen in Mainz-Weisenau.

Weiterlesen

Dreimal Gold für rheinland-pfälzische Ruderer bei WM in Plovdiv

Toperfolge sind auch das Resultat der hervorragenden Förderung durch die Sporthilfe RLP

Dreimal Gold durch Richard Schmidt (RV Treviris Trier) mit dem Deutschlandachter, Jason Osborne (Mainzer Ruderverein) mit dem Leichtgewichts-Einer (nicht-olympische Bootsklasse) und Moritz Moos (Mainzer Ruderverein) mit dem Leichtgewichts-Doppelvierer (nicht olympische Bootsklasse), dazu Bronze durch Caroline Meyer (RV Treviris Trier) mit dem Leichtgewichts-Doppelvierer (nicht olympische Bootsklasse) und Platz fünf durch Timo Piontek (Koblenzer Ruderclub Rhenania) mit dem Doppelzweier – bei der Ruder-WM im bulgarischen Plovdiv haben die rheinland-pfälzischen Asse herausragende Erfolge gefeiert.

Weiterlesen

13. Diskussionsforum „Integration durch Sport“ am 17. September in Mainz

Motto „Integration im Sport – ein Selbstläufer?! Eine kritische Betrachtung!“ / Landesbeauftragter für Migration und Integration zeichnet 27 rheinland-pfälzische Stützpunktvereine aus

Unter dem Motto „Integration im Sport – ein Selbstläufer?! Eine kritische Betrachtung!“ steht das 13. Diskussionsforum „Integration durch Sport“ des Landessportbundes am Montag, 17. September, 17.30 bis 20 Uhr,
im Haus der Kulturen, Wormser Straße 201, 55130 Mainz. Miguel Vicente, Landesbeauftragter für Integration und Migration, hat die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung und die damit verbundene offizielle Auszeichnung der 27 rheinland-pfälzischen Stützpunktvereine übernommen.

Weiterlesen

150 Vereinsbegegnungen im Jahr 2019

AES und LSB-Arbeitskreis Internationales treffen sich im elsässischen Klingenthal

In kleinerem Rahmen fand in diesem Jahr das institutionelle Treffen zwischen den Partnerorganisationen AES (Amicale Européenne des Sports Bourgogne-Franche-Comté) und dem Arbeitskreis Internationales des LSB im elsässischen Klingenthal statt. Auf Einladung der Goethestiftung traf man sich vom 5. bis 7. September, um das gemeinsame Aktionsprogramm des ablaufenden Geschäftsjahres zu evaluieren und um den Projekten für Ende 2018 und das Jahr 2019 Gestalt zu geben – hier besonders dem internationalen Jugendforum „Integration von Geflüchteten durch den Sport“ vom 21. bis 23. September in Trier. Jugendliche aus den deutschen, französischen und ungarischen Partnerregionen werden die Ergebnisse ihrer Umfrage zum Thema vortragen, gelungene Integrationsbeispiele vorstellen und mit Politikern und Sportfunktionären diskutieren.

Weiterlesen

„Bewegte Köpfe denken schneller“: Erfolgreicher Auftakt der Schulungsreihe in Oberstein

Initiative unterstützt gut 300 Kooperationen von Ganztagsgrundschulen mit Sportvereinen

Im Rahmen der Initiative „Bewegte Köpfe denken schneller“ des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB) werden mehr als 300 Kooperationen zwischen Ganztagsgrundschulen und Sportvereinen unterstützt. Ein Baustein dabei sind „Schulungen vor Ort“. Sylvia Kroll, Leiterin der Grundschule in Oberstein, und ihr Lehrerkollegium haben dieses Angebot gerne aufgegriffen – an ihrer Schule fand am Freitag die Auftaktveranstaltung statt. Unter der fachkundigen und motivierenden Anleitung von Referentin Jennifer Weber haben die Protagonisten in einer Spielewerkstatt unter dem Motto „Spielerische Förderung von motorischen Grundfähigkeiten“ viele praxisnahe Ideen entwickelt. Dabei haben sie die Bedeutung von Bewegung und Sport für den Lernerfolg der Schüler an vielen Beispielen herausgearbeitet.

Weiterlesen

LSB-Bestandserhebung: Sportvereine bleiben ein stabiler Anker der Zivilgesellschaft

1.412.421 Mitgliedschaften in 6.086 Vereinen / Anstieg bei den 27- bis 40-Jährigen / Fußball beliebteste Sportart vor Turnen, Tennis, Leichtathletik und Schießen

Mehr als ein Drittel aller rheinland-pfälzischen Bürger gehört einem im Landessportbund organisierten Sportverein an. Genau 1.412.421 Mitgliedschaften meldeten die 6.086 Mitgliedsvereine ihrem Dachverband. Trotz eines Rückgangs um 0,51 Prozent bzw. 7.215 Vereinsmitgliedern im Vergleich zum Vorjahr bleibt der Sport in Rheinland-Pfalz damit eine zentrale Größe in der Gesellschaft – mit einer starken Basis an Vereinen. In der aktuellen Bestandserhebung des LSB sind alle Vereinsmitgliedschaften zum Stichtag 1. Januar 2018 erfasst. Die Zahl der Sportvereine im Land ging um 48 Vereine zurück. 6.086 Vereine bedeuten den niedrigsten Wert seit dem Jahr 1996. Der Organisationsgrad, also der Anteil der Vereinsmitglieder an der Gesamtbevölkerung, ist gesunken von 35,23 Prozent (2016) über 34,92 Prozent (2017) auf jetzt 34,82 Prozent – liegt damit allerdings immer noch deutlich über dem bundesweiten Organisationsgrad.

 

Weiterlesen

Neuer Jahrgang der „Freiwilligendienste im Sport“ gestartet

Schulabgänger ab 16 Jahren können sich für ein FSJ oder BFD bewerben

Zum 1. August und 1. September ist bei der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz ein neuer Jahrgang des Freiwilligendienstes im Sport gestartet. 235 junge Erwachsene absolvieren zu Beginn ihres Dienstes ein Einführungsseminar, das sie auf ihren Einsatz vorbereitet. Insgesamt werden 25 Seminartage mit anderen Freiwilligen im Sport absolviert, bei denen unter anderem eine Übungsleiter-Lizenz erworben wird. Einsatzstellen sind Sportvereine und -verbände sowie Ganztagsschulen. Sie bieten Schulabgängern (ab 16 Jahre) die Möglichkeit, praktische und berufliche Erfahrungen zu sammeln. Zusätzlich erhalten sie Einblicke in die Berufsfelder Sport, Lehramt oder Pädagogik. Dabei reichen die vielfältigen Tätigkeiten von der Unterstützung in der sportlichen Betreuung von Kindern und Jugendlichen als Übungsleiter über die Durchführung von Kooperationen mit Schulen/Vereinen und Kindergärten bis hin zu Projektarbeit und Geschäftsstellentätigkeit in der Einsatzstelle.

Weiterlesen